Dienstag, 19.06.18 - Fondation Jean-Jaurès, 12, Cité Malesherbes, 75005 Paris

Karl Marx (1818-2018): Gestern und heute

Eine deutsch-französische Podiumsdiskussion über Karl Marx, in Zusammenarbeit mit der Jean-Jaurès-Stiftung

Panel 1: Rezeption und politischer Einfluß von Marx seit dem 19. Jh. Mit Elisa Marcobelli, Thomas Meyer, Jean-Numa Ducange, Mathieu Fulla

Panel 1: Rezeption und politischer Einfluß von Marx seit dem 19. Jh

Panel 2: Was hat uns Karl Marx heute noch zu sagen? Mit Pierre Bauby, Paula Schweers, Jean-Numa Ducange, Henri Weber

Der 200. Geburtstag des deutschen Philosophen gibt Anlass für zahlreiche Forschungsinitiativen und Gedenkveranstaltungen in Europa. In Deutschland organisiert die Friedrich-Ebert-Stiftung gemeinsam mit dem Institut für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Bonn eine Reihe von interdisziplinären Vorträgen und Konferenzen über das Werk von Marx. Auch das Geburtshaus von Marx in Trier wurde von der FES zum diesjährigen Jubiläum saniert und eine neue Dauerausstellung feierlich eröffnet. In Frankreich veröffentlichte der Verlag La Découverte im April ein wissenschaftliches Gemeinschaftswerk über Marx, das die Rezeption seines Denkens interdisziplinär und historisch neu beleuchtet.

Das anlässlich dieses 200. Geburtstages von der Jean-Jaurès-Stiftung und dem Pariser Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung organisierte deutsch-französische Treffen soll dazu beitragen, das Werk von Marx wieder zu entdecken und sich mit seiner Wirkungsgeschichte auseinanderzusetzen.  

#marx2018

Siehe auch: https://www.fes.de/marx2018/ 

Mitschnitt der Veranstaltung (in französischer Sprache)

 

Panel 1: Rezeption und politischer Einfluss von Marx seit dem 19. Jahrhundert

Einleitung und Moderation: Jean Numa Ducange, Dozent an der Universität Rouen

mit

Thomas Meyer, emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Dortmund, stellvertretender Vorsitzender der Grundwertekommission beim Parteivorstand der SPD

Mathieu Fulla, Wissenschaftler am Centre d’histoire von Sciences Po Paris

Elisa Marcobelli, Historikerin, Universität Rouen


Vorstellung des Karl-Marx-Hauses in Trier
 

 

Panel 2: Was hat uns Karl Marx heute noch zu sagen?

Einführung und Moderation: Henri Weber, Senator a.D., MdEP a.D.

mit

Pierre Bauby, Politikwissenschaftler

Paula Schweers, Autorin

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Büro Paris

41 bis, bd. de la Tour-Maubourg
75007 Paris
France

+33 (0)1 45 55 09 96
+33 (0)1 45 55 85 62

fes(at)fesparis.org

Vers le haut