lundi, 09.10.17 to lundi, 09.10.17 - Jean-Jaurès-Stiftung, 12 Cité Malesherbes, 75009 Paris

Podiumsdiskussion zu den Wahlen in Deutschland

Die Friedrich-Ebert-Stiftung Paris und die Jean-Jaurès-Stiftung beleuchten in einer öffentlichen Debatte den Wahlkampf und die Ergebnisse der Bundestagswahlen vom 24. September 2017.

 

Angela Merkel, die als große Favoritin für ein viertes Mandat als Bundeskanzlerin galt, konnte sich zwar gegen den SPD-Kandidaten Martin Schulz durchsetzen, musste jedoch herbe Stimmenverluste hinnehmen. Auch wenn ihre Regierungsbilanz umstritten ist, so konnten doch viele Menschen von den Reformen profitieren, die der Koalitionspartner SPD in der Sozialpolitik durchgesetzt hat.   Wie kann eine neue Regierungskoalition aussehen? Wie wird sich die SPD in der Opposition positionieren? Welche Konsequenzen wird der – erstmalige - Einzug einer rechtsextremen Partei in den Bundestag haben?

Es diskutieren

  • Christian Petry, MdB, stellvertretender europapolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
  • Christine Revault d'Allonnes-Bonnefoy, MdEP, Vorsitzende der sozialistischen Delegation Frankreichs im Europaparlament
  • Gabriel Richard-Molard, Jurist, Experte für deutsch-französische Beziehungen bei der Jean-Jaurès-Stiftung

Moderation: Alain Auffray, Journalist bei Libération

Anmeldung

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Bureau de Paris

41 bis, bd. de la Tour-Maubourg
75007 Paris
France

+33 (0)1 45 55 09 96
+33 (0)1 45 55 85 62

fes(at)fesparis.org

Vers le haut